Homeoffice im Hotelzimmer.
Foto: camcop media / Andreas Klug

Berlin -Prenzlauer Berg - Kabelsalat auf dem Küchentisch, Kinder, die Videokonferenzen kapern und entnervte Eltern, die im Homeoffice Stunden dazu brauchen, eine simple Mail fehlerfrei zu beantworten. Es gibt Gründe genug, warum einem nach Wochen der Heimarbeit die Decke auf den Kopf zu fallen droht. Auf der anderen Seite gibt es in der Stadt derzeit Tausende Hotelzimmer, die leer stehen und Hoteliers die nach Umsatzmöglichkeit suchen. Zusammen ergibt das eine Geschäftsidee, die mehr und mehr  Liebhaber findet: Hotels in Berlin bieten ihre Zimmer tageweise als Büroersatz an. Ruhe, W-Lan, ein Schreibtisch. Mehr braucht es doch oft nicht zum Büroarbeiterglück. Einen Versuch wert ist es allemal.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.