Die Schriftstellerin Grit Poppe hat ein wichtiges Buch über die grausamen Formen der „Umerziehung“ in der DDR geschrieben. Etwa zwanzig Zeitzeugen erzählen, was sie als Kinder und Jugendliche alles erdulden mussten – und tragen so dazu bei, eines der dunkelsten Kapitel der DDR-Geschichte auszuleuchten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.