Wer nicht im Team arbeiten kann, hat es in der Job-Welt schwer. Aber es gibt auch Berufe, in denen Individualisten gefragt sind. 
Foto: imago images / Panthermedia

Berlin - Gesucht: Viel Praxiserfahrung und eine große Portion Teamfähigkeit. Wenn Arbeitgeber neue Mitarbeiter rekrutieren, achten sie neben der fachlichen Eignung vor allem auf die sogenannten Softskills. Einzelkämpfer sind selten gefragt. Aber was genau unterscheidet einen Teamplayer eigentlich von einem Einzelgänger? Gibt es ein ganz oder gar nicht oder ist man auch im mittelmäßigen Grau der Teamfähigkeit noch ein guter Arbeitnehmer? Dr. Rolf Meier, Coach zu diesem Thema, gibt im Interview die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.