Berlin - Der Einbruch in die Weddinger Willy-Brandt-Schule in der Nacht auf vergangenen Donnerstag hat berlinweit für Empörung gesorgt. Unbekannte hatten 242 Tablets gestohlen und waren mit der Beute geflohen. Laut Polizei handelt es sich um Geräte im Wert von 100.000 Euro. Die Schulleiterin Andrea Frank ist schockiert über den Diebstahl der iPads, die nur eine einzige Nacht alarmgesichert im Schulgebäude verbringen und am nächsten Tag an die Kinder von bedürftigen Familien ausgeliefert werden sollten.

Die Lieferung der bereits im Frühjahr 2020 bestellten Geräte kam ziemlich überraschend. Deshalb rätselt die Schulleiterin, wie die Täter so schnell von der Lieferung erfahren konnten und wie es ihnen gelang, die Alarmanlage zu umgehen.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.