Junger Schüler mit Ipad. 
Foto: Imago images/Imagebroker

Berlin - So viel scheint gar nicht passiert zu sein in den vergangenen 150 Jahren, zumindest was die Äußerungen zur Schulbildung angeht. Der große Schriftsteller und Schulrat Adalbert Stifter beklagte Mitte des 19. Jahrhunderts das „Maschinenartige des Erlernens“, Daniel Jung, ein Mathe-Klickheld der YouTube-Generation, spricht heutzutage von „Druckbetankung im Schulunterricht“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.