Ferguson - Seit Tagen gibt es scharfe Kritik am unverhältnismäßigen Verhalten der Sicherheitskräfte in Ferguson gegenüber den Medien. Zu spüren bekamen das nun auch drei deutsche Journalisten. Zwei Reporter, Ansgar Graw und Frank Herrmann, wurden am Montag vorübergehend ins Gefängnis von St. Louis gebracht. Ein dritter, Lucas Hermsmeier von der Bild-Zeitung, war am Dienstag offenbar zunächst auf dem Weg dorthin. Er habe bereits im Computersystem der Anstalt gestanden, so die Zeitung, sei aber dann ebenfalls auf freien Fuß gesetzt worden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.