Am Mittwoch demonstrierten in Berlin Tausende gegen Antisemitismus und versammelten sich zum gemeinsamen Tragen der Kippa. Am nächsten Dienstag werden Judenhasser durch Neukölln ziehen und gemäß ihrem Internet-Aufruf gegen „Ausbeutung, Schmarotzer, Blutsauger und Parasiten“ demonstrieren.

Eine linksradikale Splittergruppe namens Jugendwiderstand mobilisiert unter dem Motto  „Heraus zum Roten 1. Mai“ für 13 Uhr zum Karl-Marx-Platz. Der Anmelder, eine Privatperson, nannte  der Polizei 150 Teilnehmer. Der Aufzug führt zum Hermannplatz.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.