Franziska Giffey (SPD): Die Regierungschefin hatte keinen leichten Start, und das lag auch an ihr selbst. Sie hätte sich eine Ampel gewünscht und bekam Rot-Grün-Rot. Seitdem versucht sie, das Beste daraus zu machen. Anders als so oft in den vergangenen Jahren werden die Senatssitzungen akribisch vorbereitet, kein Partner soll von einem anderen überrascht werden. Außerdem kommen Giffey die beiden großen Krisen zugute, die die Arbeit der Landesregierung bis heute prägen: Corona und die Ukraineflüchtlinge. Die Regierende Bürgermeisterin ist in allen Themen drin und überall präsent. Noch lassen ihr die Koalitionspartner das durchgehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.