Am Nachmittag des 1. Mai 1987 wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall am Lausitzer Platz in Kreuzberg gerufen, auf dem das traditionelle, alkoholgeschwängerte, aber wie in den Vorjahren weitgehend friedliche Maifest der Sozialistischen Einheitspartei Westberlins (SEW) stattfand. Es erschien wie in solchen Fällen üblich ein weiß-grüner VW-Bulli mit zwei Polizisten, sie nahmen den Unfall auf. Alles verlief soweit normal. Bis gegen 16 Uhr.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.