Was kostet die Berliner Mauer? Absurde Frage? Gar nicht. Die exakte Antwort lautet: pro Stück mindestens 7000 Euro. So viel will der Verleger, Buchhändler und Mauerforscher Wieland Giebel für jedes seiner vier Mauersegmente haben, die er dieser Tage im Internet versteigert. Es sind besprayte Segmente dabei, einige sind aber auch weiß getüncht. Bizarr mutet in diesem Zusammenhang die bei Ebay übliche Kommentierung der Ware an: „der Artikel wurde bereits genutzt“; „gebrauchter Artikel“.

Die Mauerteile, sagt Giebel, waren Teile der Hinterlandmauer entlang des innerberlinischen Grenzverlaufs am Bethanien-, beziehungsweise Engeldamm zwischen Mitte und Kreuzberg. Auf seiner Internetseite berlinstory.de dokumentiert Giebel den Standort und berichtet zum Beispiel auch von mehreren Fluchttunneln, die dort gegraben wurden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.