In der DDR kannte ihn jedes Kind: Professor Dathe, Gründungsdirektor des Berliner Tierparks Friedrichsfelde. Für Leser mit Westsozialisation so viel: Heinrich Dathe war der „Grzimek des Ostens“. Durch seine Sendungen „Teletreff“ und „Im Tierpark belauscht“, die über Jahrzehnte in Funk und Fernsehen der DDR liefen, genoss er weit über Berlin hinaus große Popularität.

An diesem Mittwoch jährt sich zum 25. Mal sein Todestag. Aus diesem Anlass gibt es eine offizielle Kranzniederlegung an seinem Ehrengrab in Karlshorst. Curt Heinrich Dathe wurde am 7. November 1910 in Reichenbach im Vogtland geboren. Als er 14 war, zog seine Familie nach Leipzig, wo er ab 1930 Zoologie, Botanik und Geologie studierte. 1934 wurde er Assistent im Zoo Leipzig und 1940 Stellvertretender Direktor des Zoos.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.