Zum 17. Weihnachtssingen des 1.FC Union Berlin im Stadion Alte Försterei kamen 28.500 Zuschauer.

Berlin - Um 19.15 Uhr läuten die Kirchenglocken im Stadion An der Alten Försterei. Die Lichter gehen aus, stattdessen leuchten Hunderte Kerzen auf den Tribünen. Eigentlich wollen die Union-Fans Weihnachtslieder singen. Doch sie feiern heute auch noch einmal die Erfolge der vergangenen Monate. „Stadtmeister, Stadtmeister“ singen sie erstmal und im Laufe des Abends immer wieder. „Oh Tannenbaum“ muss noch ein bisschen warten. Union-Pressesprecher und Moderator Christian Arbeit ist das ganz recht: „Das ist definitiv das schönste Weihnachtslied“, sagt er und lächelt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.