Vor ein paar Tagen bin ich losgezogen, um die Wahrheit über Marzahn zu finden. Ein Leser hatte mich auf die Idee gebracht. Er regte sich darüber auf, dass ich eine Frau mit dem Satz zitiert hatte, sie ziehe niemals nach Marzahn. Warum ich das einfach so übernehme, fragte der Leser, warum ich nicht nachfrage. Ein anderer warf mir Marzahn-Bashing vor.

Es war ein interessanter Vorwurf, denn als Kind hätte ich alles gegeben, um nach Marzahn zu ziehen. Wir wohnten am Nöldnerplatz, das Haus befand sich auf einem Hof mit Kohlenhaufen, morgens wurde ich vom Schippen der Heizer wach, wenn meine Mutter die Fensterbretter abwischte, waren sie schwarz vom Ruß.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.