Zwei Kräne drehen sich auf der Baustelle an der Marchwitzastraße 1 bis 3 in Marzahn. Hammerschläge dröhnen, Sägen kreischen. „Wir schaffen Wohnraum“, steht auf einem Schild. Dort, wo vor 15 Jahren der erste Plattenbau aus DDR-Zeiten abgerissen wurde, errichtet die Wohnungsbaugesellschaft Degewo auf einem 11.700 Quadratmeter großen Grundstück vier neue Wohnhäuser.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.