Berlin - Noch ist der Schlossplatz in der Ost-Berliner City eine mehr oder weniger ansehnliche Baustelle. Aber nach Fertigstellung des Nachbaus des Hohenzollern-Sitzes im Jahr 2019 können Berlins Stadtführer dann auf ein Novum hinweisen. Denn einen, wenn auch kleinen Teil der Residenz der deutschen Könige und Kaiser wird es dann doppelt geben: das Portal IV, im Schlossneubau direkt an der Seite zum Berliner Dom hin gelegen. Das zweite Schlossportal, vielleicht 200 Meter entfernt und parallel dahinter liegend, gehört zum Staatsratsgebäude, dass die DDR schon 1964 errichten ließ. Zwar hatte die DDR-Führung mit dem alten Regierungssitz der Preußen wenig am Hut und ließ deshalb das Schloss als Hort des preußischen Militarismus nach dem Krieg sprengen. Aber das Portal IV war ihr wichtig.

Republik ausgerufen

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.