Die große Mehrheit der Berliner ist für einen Ausbau der Videoüberwachung auf Bahnhöfen und auch auf öffentlichen Plätzen. Nach einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der „Berliner Zeitung” unterstützen 80 Prozent der Befragten diese Forderungen. Die Mehrheit für zusätzliche Kameras gilt für alle Altersklassen und für Anhänger aller Parteien.

Das Sicherheitsgefühl der Befragten hängt aber mehr von der Präsenz der Polizei ab als von den Videokameras. 64 Prozent fühlen sich sicherer, wenn Polizisten in der Nähe sind. Durch Videokameras fühlen sich 42 Prozent der Befragten sicherer. Für 57 Prozent haben die Kameras keinen Einfluss auf ihr Sicherheitsgefühl.

Am häufigsten fühlen sich AfD-Anhänger durch Polizeipräsenz und Kameras sicherer. Es folgten mit abnehmendem Einfluss auf das Sicherheitsgefühl die Wähler von CDU, FDP, SPD, Linken und Grünen. Bei den Grünen-Anhängern spielen Polizei und Kameras nur eine geringe Rolle, wenn es um das Sicherheitsgefühl geht.