Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild).
Foto: dpa

BerlinIn Charlottenburg ist ein 83-jähriger Mann umgebracht worden. Nach Angaben der Polizei ereignete sich die Tat in der Nacht zum Sonnabend in einer Wohnung an der Zillestraße. Gegen 2.20 Uhr riefen Bewohner des Mehrfamilienhauses die Polizei, weil sie durch laute Geräusche aus der Wohnung ihres Nachbarn geweckt wurden.

Die alarmierten Beamten öffneten die Wohnungstür. Dort entdeckten sie den toten 83-Jährigen. „Die Auffindesituation deutete auf ein Tötungsdelikt hin“, teilte die Polizei mit. Polizisten hätten in der Nähe der Wohnung einen 54-jährigen Mitbewohner festnehmen können. Über den Festnahmeort und über den Tatverdächtigen wollte die Polizei zunächst keine weiteren Angaben machen. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.