Noch hatte der Bundesrat nicht zugestimmt, da konnte man es schon kaufen: Das begehrte Neun-Euro-Ticket. In der App der BVG war es seit Freitagmorgen erhältlich. Die BVG hatte den Verkaufsstart noch einmal vorverlegt.

BVG
Das 9-Euro-Ticket

So kommt man schnell an das 9-Euro-Ticket

Nutzer der App werden zum Teil durch ein Pop-up-Fenster darauf hingewiesen. Wer den Hinweis beim Öffnen der App verpasst oder weggeklickt hat und das Ticket trotzdem kaufen möchte, muss die Auswahl Tickets öffnen und dort das Feld „Topseller“ ansteuern.

In der nächsten Auswahl erscheint dann die Option „Monatskarte 9-Euro-Ticket“. Die Zahlung ist etwa mit Kreditkarte oder Paypal möglich.

Das Ticket wird in die App geladen. Es ist nicht übertragbar, gilt also nur für den angemeldeten Nutzer. Wenn man es als Papierticket kauft, muss man seinen Vor- und Nachnamen eintragen und ein Ausweisdokument bei sich führen.

Ab Sonnabend, 21. Mai, soll das Ticket auch in den Kundenzentren erhältlich sein. Die S-Bahn soll es das Ticket ab Sonnabend ebenfalls geben - aber erst einmal nur am Schalter. An den Fahrkartenautomaten der S-Bahn soll das Ticket ab Montag zu kaufen sein.

Auch in anderen Städten, darunter Stuttgart und Hamburg, hat der Verkauf bereits begonnen.

Wie funktioniert das 9-Euro-Ticket? Wohin kann ich fahren? Lesen Sie hier alle Antworten auf die wichtigsten Fragen