Berlin - Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) und die Polizei haben eine am 80. Jahrestag der Pogromnacht geplante Demonstration von Rechtspopulisten verboten. Der Aufzug „würde in eklatanter Weise den Sinn und moralisch-ethischen Stellenwert dieses Gedenktages negieren“, teilte die Senatsinnenverwaltung am Mittwoch mit. „Wir dürfen offenen Rechtsextremismus unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit nicht länger tolerieren.“

Die Initiative „Wir für Deutschland“ hatte für diesen Freitag (9. November) zu einem „Trauermarsch für die Toten von Politik“ aufgerufen. Angemeldet waren am Hauptbahnhof 250 Teilnehmer.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.