Das Zweiradgeschäft von BMW könnte kaum besser laufen. Zwar sind auch dort mitunter Mikrochips knapp, die etwa für die Antiblockiersysteme der Motorräder unverzichtbar sind. Doch hat man die Versorgung insgesamt offenbar recht gut im Griff. Jedenfalls konnte der Konzern nun einen neuen Absatzrekord vermelden. Um 15 Prozent gingen die weltweiten Verkaufszahlen 2021 nach oben. 194.261 Motorräder und -roller hatte BMW im vergangenen Jahr verkauft. Das waren so viele wie nie zuvor. Und so soll es weitergehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.