Berlin - Die landeseigenen Wohnungsunternehmen dürfen die Mieten in ihren rund 330.000 Wohnungen vom nächsten Jahr an erhöhen, sollen dabei den rechtlich möglichen Spielraum aber nicht ausschöpfen. Das geht aus einer Vorlage der rot-rot-grünen Koalition für die Senatssitzung an diesem Dienstag hervor.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.