Berlin - Deutschland streitet wieder über Abtreibungen. Feministen und Konservative stehen sich dabei unversöhnlich gegenüber. Wie schon bei den letzten großen Debatten Anfang der 70er und Mitte der 90er-Jahre, geht es auch 2019 wieder um die zentrale Frage: Was wiegt mehr - der Schutz des ungeborenen Lebens oder das Recht der Frau, über ihren Körper zu bestimmen? Und darf der Staat durch Gesetze wie den Paragrafen 218 und 219a Partei ergreifen?