Brandenburger Abiturienten mit einem Notendurchschnitt von 1,0 staunten nicht schlecht, als sie am Kopf der Urkunde ein Zitat der Punk-Band „Die Ärzte“ vorfanden.

Bereits 2015 wurden Abiturienten mit Bestnote durch eine Urkunde gewürdigt, auf der das „Ärzte“-Zitat erschien. Der ehemalige Bildungsminister Günter Baaske sei dafür verantwortlich, dass dieses Zitat ausgewählt wurde. Er habe schon immer eine große Vorliebe für Punkrock gehabt.

Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) findet das Zitat passend und ist der Meinung, dass es für jede Generation Gültigkeit habe, hieß es von ihrem Pressesprecher gegenüber dem rbb.

Brandenburg hat einen Abi-Durchschnitt von 2,3

Exakt 245 Brandenburger Schülerinnen und Schüler haben in diesem Jahr das Abitur mit der Bestnote 1,0 bestanden. Das waren rund 2,5 Prozent aller 9 731 Absolventen des Schuljahres 2017/18, wie das Bildungsministerium mitteilte. Vor zwei Jahren hatte der Anteil schon einmal höher gelegen – bei rund 2,7 Prozent. Die landesweite Durchschnittsnote betrug im abgelaufenen Schuljahr wie in den vergangenen Jahren 2,3. Zur Abschlussprüfung waren dieses Mal 10.173 Schülerinnen und Schüler angetreten. Damit haben 95,7 Prozent das Abitur bestanden. (mlp/dpa)