Berlin - Der scheidende Berliner AfD-Fraktionschef Georg Pazderski hat eine Zukunftsvision: Olympische Spiele in Berlin im Jahr 2036, also genau 100 Jahre nach den bislang letzten Spielen dieser Art in Berlin, die damals von Adolf Hitler eröffnet wurden. Ähnliche Ideen hatten schon andere geäußert - zum Beispiel eine Kooperation Berlin mit Tel Aviv. Pazderski schlägt nun Olympische Spiele Berlin-Warschau vor. „Das wäre ein großes Friedenskonzept“, sagt der 69-Jährige. „Damit könnten viele Ressentiments abgebaut werden, die es in beiden Ländern noch gibt.“

Das sagte der AfD-Mann am Dienstag bei der Vorstellung einer Zukunftsvision seiner Partei, die den Namen trägt: „Welt. Stadt. Berlin 2050 – der alternative Berlin-Plan“. Die Olympia-Idee war bereits 2019 diskutiert worden, als Sportsenator Andreas Geisel (SPD) eine solche nationale Bewerbung beider Länder nicht ausschloss.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.