Berlin - Jetzt auch Tom Schreiber: Nachdem vor wenigen Tagen der Koffer von Show-Legende Frank Elstner auf einem Inlandsflug mit Air Berlin verloren gegangen ist, traf es nun den Berliner SPD-Abgeordneten. Auch er kam ohne Gepäckstück nach einem Inlandsflug mit Air Berlin an. 

"Danke dafür", kommentierte Schreiber das Unglück bei Twitter. 

Wie der SPD-Politiker der Berliner Zeitung sagte, war er auf dem Weg von Berlin nach Frankfurt - wo er vergeblich auf sein Gepäckstück wartete. "Ob der Koffer nicht mitgeflogen oder anderswo ist, weiß ich leider nicht", sagt Schreiber. Bis heute habe er keine Erklärung oder Entschuldigung der Fluggesellschaft bekommen. 

Insgesamt hätten in Frankfurt mehr als 25 Fluggäste den Verlust ihres Koffers angezeigt. "Ich musste im Wert von 200 Euro neue Bekleidung kaufen. Sowie ein neues Zelt, weil es in den Wanderurlaub geht. Alles sehr ärgerlich", so Schreiber. 

Einige Twitter-Nutzer kommentierten den Verlust umgehend. "Vielleicht wurde Ballast abgeworfen, um Kerosin zu sparen", heißt es zum Beispiel. Ein anderer schreibt: "Nächstes Mal Bahn fahren. Schont die Umwelt." 

Update 28. Juli, 8 Uhr: Mittlerweile hat sich Air Berlin bei Tom Schreiber gemeldet und versprochen, sich um den Fall zu kümmern. Wo sich der Koffer befindet, ist weiterhin unklar.