Berlin - Am Alexanderplatz startet das nächste Bauprojekt. An der Ecke Karl-Liebknecht-/Gontardstraße wird an diesem Freitag der Grundstein für den Bau eines neuen Bürogebäudes gelegt. Unter dem Projektamen „C1 – Central One Midtown Offices“ soll unweit des Fernsehturms ein achtgeschossiger Neubau entstehen, der rund 12.000 Quadratmeter Mietfläche bietet.

Im Untergeschoss sind Konferenzräume und eine Cafeteria geplant, im Erdgeschoss sollen die Flächen durch Einzelhandel und Gastronomie genutzt werden, in den Etagen darüber sind Büros geplant, ganz oben eine Dachterrasse.

Vorgesehen sind ferner ein Fitnessbereich, ein kleines Kino, ein multi-konfessioneller Andachtsraum sowie eine Kinderbetreuung.

Bauherren investieren 200 Millionen Euro

„Wir wollen in erster Linie für jüngere Beschäftigte eine Umgebung schaffen, die das Maximum an Innovation, Nachhaltigkeit und New Work bietet“, sagt Gregor Marweld, Geschäftsführer des Bauherrn, der C1-Central One Midtown Offices GmbH. Dahinter stehen die vor mehr als 20 Jahren in Berlin gegründete DVI Gruppe, die Formac Consult Real Estate GmbH und die Sascha Gechter Management GmbH. Die Investitionssumme für das 21 Meter hohe Gebäude beläuft sich auf 200 Millionen Euro.

Das vom Architekturbüro Faber & Faber aus Berlin entworfene Bürohaus soll eine Fassade mit breiten Fensterbändern und hellen Natursteinelementen erhalten. Zur Seite mit dem Panoramahaus ist ein abgetreppter, begrünter Innenhof geplant. Die Pläne für die Tiefgarage zeigen, dass die Prioritäten bei der erwarteten Wahl der Verkehrsmittel der künftigen Nutzer mittlerweile anders gesetzt werden: So sind 120 Fahrradstellplätze sowie Ladepunkte für E-Bikes vorgesehen, aber nur elf Stellplätze für Autos.

Das vierte große Neubauprojekt am Alexanderplatz

Das „C1“ ist das vierte große Projekt am Alex, das nach dem Baustart von drei Hochhausprojekten begonnen wurde. Ende Oktober hat der Signa-Konzern den Abbruch der Fassade am Kaufhof gestartet und damit den ersten Schritt für den Bau eines rund 134 Meter hohen Büroturms gefeiert. Das Unternehmen Covivio hatte zuvor den Bau eines 130 Meter hohen Turms begonnen, der neben dem Hotel Park Inn in den Himmel ragen soll. Der russische Investor Monarch hatte schon 2019 den Baubeginn für einen 150 Meter hohen Wohnturm neben dem Einkaufszentrum Alexa gefeiert.