Als sich Alexandra von Rehlingen entschied, mit einer Freundin eine PR-Firma zu gründen, hatte sie keine Ahnung. Das war im Sommer 1986. Und sie verließ sich darauf, dass ihre Freundin Andrea Schoeller schon weiß, was sie da tut. Alexandra von Rehlingen hatte im Gegensatz zu ihr nicht Kommunikationswissenschaften studiert, was für dieses Geschäft ganz hilfreich gewesen wäre, sondern Sinologie. „Ich wollte eigentlich in den ostasiatischen Kunsthandel einsteigen.“

Start mit Königin Silvia

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.