Im Mittelpunkt der Rosinenbomber: So könnte sich das Alliiertenmuseum nach einem Umzug in den Hangar 7 des Flughafen Tempelhof präsentieren.
Simulation: Alliiertenmuseum

Berlin - Der geplante Umzug des Alliiertenmuseums von Dahlem zum Flughafen Tempelhof entwickelt sich immer mehr zu einer Hängepartie. Der Vertrag für die Nutzung von Hangar 7 durch das Museum liegt zwar „unterschriftsreif“ vor, doch steht „eine Rückmeldung“ des Bundes dazu noch aus. Das geht aus der Antwort von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher auf eine Anfrage von FDP-Fraktionschef Sebastian Czaja hervor. Damit ist weiter unklar, wann das Museum nach Tempelhof zieht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.