Berlin - Erwachsenen-Hosen lang, Kinder Winterjacken, Pullover Frauen - so steht es mit schwarzem Edding auf Kisten und Kartons geschrieben, die sich in zwei Räumen der Müggelschlösschen-Grundschule im Allende-Viertel 2 in Köpenick türmen. Thomas Fuchs und weitere Helfer sortieren am Sonnabendvormittag Kleidung, Bilderbücher, Puzzles, Fußbälle sowie weiteres Spielzeug und Sportsachen. Fuchs ist Mitglied der Anwohnerinitiative "Allende 2 hilft", die jene Flüchtlinge unterstützt, die ins Container-Dorf gegenüber der Schule einziehen. Am Sonnabend wurde die Unterkunft eröffnet, am Nachmittag zogen die ersten 30 von insgesamt 400 Flüchtlingen ein. Das Köpenicker Container-Dorf ist das erste von insgesamt sechs solchen Einrichtungen, die der Senat für insgesamt 2.400 Menschen baut. Innerhalb von nur 44 Tagen wurde die Unterkunft an der Alfred-Randt-Straße errichtet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.