Berlin - Ruller ruller fahren die Elektrischen, Gelbe mit Anhängern, über den holzbelegten Alexanderplatz...“ Die Elektrischen. So heißen die Straßenbahnen in Alfred Döblins Buch über den Transportarbeiter Franz Biberkopf, der nach der Haft anständig sein will. Titelgeber des Buches ist aber der Platz, an dem er am Ende steht, und zwar „sehr verändert, ramponiert, aber doch zurechtgebogen.“ Ein konsequenter Titel, agiert doch der Alex, und mit ihm die ganze Stadt, als eigentlicher Hauptakteur im Roman. Ständig in Veränderung, immer ramponiert, gebogen, gebrochen, geflickt und auf ein Neues. Daran hat sich nichts geändert, nur dass heute, wenn der Alex von Holz überdeckt ist, irgendein Markt stattfindet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.