In Berlin-Alt-Hohenschönhausen ist in der Nacht zu Sonntag ein Obdachloser in einem Tümpel ertrunken. Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, hatte sich der 39-Jährige in der Nacht gemeinsam mit mehreren anderen Obdachlosen in der Nähe des Papenpfuhlbeckens aufgehalten.

Aus bislang ungeklärter Ursache sei es zu einem Streit gekommen - währenddessen sei der Mann in den Teich geraten, so die Polizei. Ein 25-jähriger Bekannter des Toten habe dann gegen 1.10 Uhr eine Streife in der Landsberger Allee angehalten und den Polizisten von seinem toten Kumpel im Wasser berichtet.

Die Polizeistreife entdeckte beim Eintreffen den lebenlosen Körper des 39-Jährigen neben dem Wasserbecken und alarmierten die Mordkommission. Eine am Mittag durchgeführte Obduktion ergab, dass der 39-Jährige ertrunken war. (kmi)