Verkehrsdrehscheibe am Funkturm: der Zentrale Omnibusbahnhof, kurz ZOB, am Kaiserdamm in Berlin. Die grünen Fahrzeuge der Flixbus-Partnerunternehmen beherrscht das Bild. Aber auch andere Busbetreiber sind hier präsent - zum Beispiel Blablabus.
Foto: Berliner Zeitung/ Markus Wächter

Berlin - Die Zeit der Rekordmeldungen dürfte fürs Erste vorbei sein. Am Berliner Busbahnhof hat der Verkehr weiter abgenommen. Im vergangenen Jahr haben rund 158.800 Busse die Anlage in Charlottenburg genutzt, sagte Petra Nelken, die Sprecherin der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Das ist deutlich weniger als im Rekordjahr 2016, als 225.000 Fahrten registriert wurden. Flixbus dominiert weiterhin den Markt, auch in der deutschen Hauptstadt. Doch der in Deutschland neue Anbieter Blablabus, der Berlin seit 2019 anfährt, trumpft auf – mit Billigangeboten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.