Berlin - Wenn irgendwo etwas Neues entsteht, wird gerne Hermann Hesse zitiert. „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“, schrieb der deutsch-schweizerische Schriftsteller in seinem Gedicht „Stufen“ von 1941. Das wird oft bemüht, wenn irgendwo nach einer Wahl eine neue Regierung entsteht. Doch wohnt dieser Zauber auch der neuen rot-grün-roten Regierung inne, die am Dienstag mit der Wahl Franziska Giffeys und der Ernennung der Senatoren ihre Arbeit beginnt?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.