In der Nacht zum Donnerstag hatten Vermummte die Amazon-Zentrale in Mitte mit Steinen und Farbe attackiert. Eine Nacht später brannten Lieferfahrzeuge des Online-Versandhandels in Karlshorst und Gesundbrunnen.

In allen Fällen geht die Polizei davon aus, dass Linksextremisten die Taten verübt haben. Kurz nach 2 Uhr bemerkte ein Anwohner der Karlshorster Wallensteinstraße am Freitag einen Feuerschein aus dem vorderen Bereich eines Toyota-Transporters und alarmierte die Feuerwehr.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.