Mit einem Ampelsystem soll in Berlin die Ausbreitung des Virus verhindert werden. 
Foto: Imagebroker/Obermeier

Berlin - Der Berliner Senat hat eine eigene Formel entworfen, die festlegt, wann in der Hauptstadt der nächste Shutdown kommen muss. Die „Infektions-Ampel“ zieht drei Indikatoren in Betracht: die Zahl der Neuinfektionen in der gesamten Stadt, die Zahl der mit Covid-Patienten belegten Intensivbetten sowie den Reproduktionsfaktor. Der gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Mittel ansteckt. Die neue Regelung hat der Senat in seiner Sitzung am Dienstag beschlossen. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) und Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) stellten sie im Anschluss vor.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.