Angriff auf U-Bahn-Treppe: Polizei fasst mutmaßlichen Treppenstoßer vom Alexanderplatz

Rund einen Monat nachdem im Berliner U-Bahnhof Alexanderplatz ein Mann die Treppe heruntergestoßen wurde, hat die Polizei einen Verdächtigen gefasst. Der wohnungslose 39-jährige Igor B. wurde am Mittwochabend in einer Obdachlosenunterkunft in Charlottenburg festgenommen. Ein Polizeisprecher bestätigte einen entsprechenden Bericht der B.Z. Ein Richter ließ Igor B. in einer psychiatrischen Klinik unterbringen.

Nach Informationen der Berliner Zeitung war der 39-jährige Russe bereits von 2004 bis 2010 in einer geschlossenen Abteilung eines psychiatrischen Krankenhauses untergebracht. Grund waren Gewaltdelikte und schwerer Raub. Dann wurde die Strafe zur Bewährung ausgesetzt, weil ein psychiatrischer Gutachter ihn als ungefährlich einstufte.

Nach Angaben von Ermittlern wurde der in Moskau geborene Igor B. unter anderem von seinen Eltern bei der Polizei angezeigt, die ihn auf den Fahndungsfotos wiedererkannt hatten. Die Polizei hatte am Dienstag Fahndungsbilder des brutalen Angriffs veröffentlicht. 40 Hinweise waren daraufhin bei den Beamten eingegangen.

Der Mann in der Nacht zum 11. Juni im U-Bahnhof Alexanderplatz einen Fahrgast völlig unvermittelt von hinten heftig gegen den Kopf geschlagen haben. Durch die Wucht des Schlages stürzte der Angegriffene die gesamten Stufen der Zugangstreppe hinunter und stieß mehrfach mit dem Kopf gegen das Eisengeländer. Hierbei erlitt er eine schwere Kopfverletzung und zahlreiche Prellungen am ganzen Körper. 

Ähnliche Fälle am Hermannplatz und Gesundbrunnen

Im Oktober 2016 war eine Studentin im U-Bahnhof Hermannstraße von einem Mann die Treppe hinuntergetreten worden. Die junge Frau erlitt einen Armbruch und eine Platzwunde am Kopf. Im Prozess hatte sie ausgesagt, sie habe monatelang unter der Tat gelitten. Der Angreifer wurde durch Aufnahmen einer Überwachungskamera ermittelt. Das Landgericht verurteilte ihn wegen gefährlicher Körperverletzung zu zwei Jahren und elf Monaten Gefängnis.

Am 10. Juli hatte die Polizei eine ähnliche Fahndungsmeldung herausgegeben. Gesucht werden zwei Unbekannte, die im Januar am U-Bahnhof Gesundbrunnen drei Männer angegriffen haben sollen. Einer der Männer wurde von einem Angreifer die steile Rolltreppe hinuntergetreten und verletzte sich schwer. (mit dpa)