Die Berliner Polizeischüler sind keine undisziplinierte Chaostruppe - allerdings gibt es offenbar in allen Jahrgängen und Klassen einzelne Polizei-Azubis, die negativ auffallen und ungeeignet sind für den anspruchsvollen Beruf. Das ist das Ergebnis einer umfangreichen Befragung von Dozenten, Personalvertretern und Auszubildenden am Montag im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses.

Der bekannte Psychologe und arabischstämmige Deutsch-Israeli, Ahmad Mansour, der als Gastdozent an der Polizeiakademie lehrt, forderte dringend eine differenzierte Darstellung der Schwierigkeiten, die auch manche jungen türkisch- oder arabischstämmigen Polizeischüler betreffen. „Ich finde es sehr problematisch, wenn man Menschen mit Migrationshintergrund als Gefahr sieht. Genauso falsch ist es, die Vorwürfe einfach nur als ausländerfeindlich zu bezeichnen.“ Das sei viel zu pauschal, sagte Mansour und nannte explizit Innensenator Andreas Geisel (SPD) als Beispiel.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.