Berlin - Der SPD-Innenexperte Tom Schreiber fordert zeitnahe Razzien bei Linksextremisten nach Anschlägen. "Wenn die rechtliche Grundlage gegeben ist, muss man in den bekannten Treffpunkten Durchsuchungen wie gegen die Rockerszene vornehmen", sagte Schreiber im Interview mit der Nachrichtenagentur dapd. Ziel sei der Aufbau eines hohen Verfolgungsdrucks.

Zugleich nannte er etwaige RAF-Vergleiche, die angesichts der Anschläge auf Anlagen der Deutschen Bahn gezogen wurden, ähnlich „kontraproduktiv“ wie die stete Forderung der Deutschen Polizeigewerkschaft nach mehr Personal. (dapd)