Die 44-Jährige hatte ihren Opel in der Nacht zum Sonntag auf einem Parkplatz der Evangelischen Gemeinde in der Glauchauer Straße geparkt. Gegen 2.30 Uhr bemerkte ein Anwohner die Flammen und alarmierte die Feuerwehr. Das Auto brannte dennoch aus. Die Brandermittler der Polizei fanden bald heraus, dass das Feuer nicht auf einen technischen Defekt zurückzuführen war sondern gelegt wurde – und wahrscheinlich ein gezielter politisch motivierter Anschlag war.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.