Nach einer Razzia gegen eine mutmaßliche islamistische Terrorzelle will die Polizei am Freitag weitere Details bekanntgeben. Die Ermittler wollen unter anderem Fotos von einem der vier Anhänger der Terrormiliz IS veröffentlichen, die im Verdacht stehen, eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet zu haben. Auf den Fotos sollen auch Waffen zu sehen sein. Sie sollen Hinweise auf die Kampfausbildung eines Verdächtigen in Syrien geben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.