Berlin - Jetzt, wo sich die Aufregung etwas gelegt hat, sitzen die Mutter und der Sohn im Schein der Küchenlampe und sortieren die Bruchstücke dieser Geschichte, in der sie keinen Sinn finden können. Vor ihnen dampft Tee mit Milch in William-und-Kate-Verlobungstassen, dazwischen liegen die Papiere, die Isobel Jankowski ausgedruckt hat.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.