Berlin - Am Mittwochnachmittag stand im Rechtsausschuss des Abgeordnetenhauses ein Vorzeigeprojekt des rot-rot-grünen Senats auf einem ersten Prüfstand: das Landeskonzept zur Antisemitismus-Prävention. Im März hat der Senat es beschlossen, seither wird in der Justizverwaltung an der Ausarbeitung gefeilt. Erste Maßnahmen wurden bereits umgesetzt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.