Das umstrittene Hochhaus auf der Fischerinsel wird wahrscheinlich nicht gebaut. Die Wohnungsbaugesellschaft Berlin Mitte (WBM) will nicht mehr auf der Errichtung des 19-stöckigen Wohnhauses bestehen. Der geplante Turm auf dem Eckgrundstück Fischerinsel und Mühlendamm bleibt zwar das bevorzugte Gestaltungsszenario der WBM. Die Geschäftsführung zieht nun jedoch auch zwei abweichende Bauvarianten mit weniger Etagen in Betracht. Sie will ihrem Aufsichtsrat alle drei Versionen zur Auswahl vorlegen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.