Berlin - Es ist zwar eine ziemlich simple Story, aber immerhin führt sie die Zuschauer an die Strände der Carmargue, vorbei an duftenden Orangen-Gärten, durch die Wüste und in einen Eispalast. Und manchmal ist die Illusion perfekt: Es wirkt mystisch, wenn das bläulich-silberne Mondlicht erscheint und die Klänge einer NewStrad ertönen, einer Geige, die die „jahrhundertealte Geigenbaukultur Stradivaris und moderne Technologie“ vereinen soll. Wenn dann noch Pferde dazukommen, die den Eindruck vermitteln als schwebten sie eher über den Boden statt darauf zu laufen, wenn sie zur Musik tanzen und die Reiter wie schwerelos tragen, dann ist das schon hohe Kunst.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.