Maxim Nitsches Augen leuchten. Seine Worte überschlagen sich, während er blitzschnell etwas in das iPad tippt. Der Grund für die Freude des 19-Jährigen: x2 – y – 1 = 0. „Das ist meine Lieblingsaufgabe!“ ruft er und haut auf den Tisch. Sein Bruder Rafael, 18 Jahre alt, nickt zustimmend. Wieder fliegen Finger, tippen, wischen, unter der Formel erscheinen weitere, länger werdende Folgen von Buchstaben, Zahlen, Bruchstrichen. Diese Folge ist der Weg ins Innere von x2 – y – 1 = 0. Ein Weg mit verschiedenen Abzweigungen, die aber alle zum selben Ziel führen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.