Razzia gegen Clans in der Neuköllner Sonnenallee.
Foto: camcop media/Andreas Klug

Berlin - Sonntagabend, 22.15 Uhr: Die Feuerwehr wird in die Kreuzberger Graefestraße gerufen. Ein 46-Jähriger ist durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt. Zwei arabische Großfamilien waren aneinander geraten. Als die Polizei mit einem Großaufgebot eintrifft, hat sich vor dem Haus eine Menschenmenge versammelt. Was der Auslöser für den Streit war, weiß die Polizei nicht. Die Befragungen gestalten sich zäh. Clans reden nicht mit der Polizei.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.