Wer an einem sonnigen Vormittag auf dem Platz vor der O2 World verweilt, der hat vor allem eines – Raum für sich. Es gibt viele leere Bänke, viel Beton und nur sehr wenige Menschen, die den Platz vor der Mehrzweckhalle am Ostbahnhof nutzen. Das soll sich ändern. Am Mittwoch stellte der Betreiber der Arena, die Anschutz Entertainment Group, die Pläne für das Areal vor. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Mercedes-Benz soll ein Bauvorhaben realisiert werden, das aus einer unbelebten Gegend ein lebendiges Stadtquartier macht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.