Berlin - „Nimm den Radweg, du Sau“, so war neulich einer der Texte überschrieben, in denen Kolleginnen und Kollegen erzählten, wie gefährlich es ist, mit dem Rad durch Berlin zu fahren. Sie beschrieben Radwege, die nicht benutzbar oder zugeparkt sind, gefährliche Buckelpisten, rücksichtslose Autofahrer.

Ich gebe zu, dass ich gar nicht erst versuche, mit dem Rad in dieser Stadt von A nach B zu kommen. Ich bin ein typischer Fußgänger, Bus- und Bahnfahrer – und das beste Beispiel dafür, dass jeder in dieser Stadt vor allem seine eigene Sphäre im Blick hat. Hier drei Berliner Grunderzählungen:

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.