Berlin - Auf einem Acker in Ahrensfelde, dort wo die Hochhäuser von Hellersdorf am Horizont aussehen wie kleine Legotürmchen, ist der Himmel weit, sind die Hände dreckig. Zwischen gelb blühenden Rapsfeldern beugt sich an diesem Donnerstagnachmittag eine Handvoll Menschen über Beete und bereitet die erste eigene Ernte vor. Noch sind die Pflänzchen klein und zart, doch bald schon werden Radieschen, Möhren oder eigene Petersilie den Speiseplan zu Hause bereichern. Eigenes Gemüse vom Balkon oder aus dem Mietbeet ist ein anhaltender Trend.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.