Berlin - Der umstrittene Ankauf von rund 15.000 Wohnungen von der Deutsche Wohnen und der Vonovia durch das Land Berlin ist beschlossene Sache. Am Montag haben die Aufsichtsräte der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften Howoge und Degewo grünes Licht für den Deal gegeben, wie die Berliner Zeitung erfuhr. Der Aufsichtsrat der landeseigenen Berlinovo, dritter Erwerber auf Seiten Berlins, hatte bereits in der vergangenen Woche zugestimmt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.